Feed on
Posts
Comments

Blogprostitution

Man, beziehungsweise ich mag es kaum glauben, aber mir wurde gestern Geld für meinen Blog geboten. Genauer und einfacher gesagt für ein simples Wort. Eines, welches mit der – wahrscheinlich betrieblichen – Homepage des Interessenten verknüpft werden sollte. Vermutlich im Zuge von Google- und Pagerankspielereien, meine Besucherzahl gäbe in der Hinsicht einfach zu wenig her, vor allem bei derart spezifischer Beitragsverlinkung.

Nun mögen manche vielleicht sagen: Ist doch gut, verlinkst du ein Wort, welches eh keiner mehr liest und kriegst noch “übelst die Kohle” für. Einen besseren Stundenlohn würde ich derzeit wohl nicht finden.

Zulässiges Argument, ich habe es selbst überdacht, kann dieses Vorgehen allerdings nicht mit mir vereinbaren. Selbst mit dem Wissen, dass niemand diese Zeilen samt Link jemals wieder lesen würde. Das mag eine überzogene, ja unfunktionale Einstellung und Überzeugung sein – aber sie ist da und das finde ich gut. Ich prostituiere nicht mich und meine Gedanken für einen derartigen Preis – zumindest nicht im Nachhinein.

Fast hätte ich gesagt, dass ich es überhaupt nicht tun würde. Das wäre denke ich zu absolut und unglaubwürdig. Ich denke, fast jeder hat seinen Preis. Das möchte ich keineswegs verurteilen, gibt es doch genug Gründe ein derartiges Angebot anzunehmen – da muss man einfach mal realistisch sein. Doch meine Schwelle ist nicht erreicht – und ich möchte nicht sagen, ob sie bei 100, 500 oder 1000 Euro liegt.1 Und selbst dann würde ich noch mindestens eine Bedingung stellen, nämlich die Kennzeichung als gesponsorten Link – mindestens als Fußnote. Denn warum sollte ich irgendwelche Personen, Firmen oder sonstwas verlinken, wenn ich keinerlei persönlichen Bezug und Anlass habe? Zumindest in schon geschriebenen Einträgen, wo es nicht passt und hingehört.

Ich bin in der Hinsicht gerne offen, lasse über alles mit mir reden und bin in einigen Dingen mit Sicherheit käuflich, das will ich nicht ausschließen. Nur nicht zu jedem Preis. Da zählen Ideale und Überzeugungen mehr als bare Münze.2

Aus diesem Grund habe ich das Ursprungsangebot des Interessenten abgelehnt und ihm3 einen Alternativvorschlag gemacht. Den muss man nicht weiter erläutern, er muss auch nicht darauf eingehen, aber es ist zumindest eine Option, mit der ich rundum zufrieden bin und leben kann.
Darauf kommt es an.

Robby, Edelnutte :ugly:

  1. Weniger um die Angebote flexibel zu halten als viel mehr weil ich es nicht einschätzen kann. Das wüsste ich dann, wenn es soweit ist. []
  2. Wo wir es in Vorlesungen hatten: vergleiche finanzielle Korrumption des Ehrenamts. Nicht, dass es hier zutreffen würde, aber Ähnlichkeitsparallelen sind zu finden. []
  3. im Zuge der Beachtung und Ausgestaltung meines inneren Teams und anderweitiger Win-Win-Situationen []

Ähnliche Beiträge

Comments are closed.


Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 61

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 1795

kostenloser Counter

Creative Commons License Amazon Partnerprogramm