Feed on
Posts
Comments

Intuitives Misstrauen

Vielleicht sind es ja nur Vorurteile oder auch nur Stereotype, allerdings finde ich diese bewusste, unbewusst begründete, Intuition sehr… hilfreich, interessant und wichtig.

Es war gestern nach der Uni, als ich aufgrund genügender Zeitkapazitäten zu Fritz Mitte ging um Mittag zu essen. Wer in der nahen Vergangenheit dort vorbeigelaufen ist, weiß, dass die Sitzplätze mittlerweile oder zumindest derzeit stark dezimiert wurden. Die Hollywoodschaukel samt Tisch sowie ein weiterer mit vier Sitzplätzen. Auf einen der letzten Stühle setzte ich mich mit meiner Currywurst, aß sie alleine und beobachte die sich vor mir kreuzenden Menschen.

Von rechts lief er in mein Blickfeld. Eine Mischung aus versiffter Penner und Hochschulprofessor, solche Erscheinungsformen gibt es ja durchaus. Zusätzlich heftete dem Unbekannten allerdings eine Aura der Psychopathologie an, eine Ausstrahlung von Zwanghaftigkeit und sexueller Paraphilie. Wie gesagt, es mögen Vorurteile und Fehlinterpretationen sein, aber das innere Gefühl und Misstrauen war einfach da. Beobachtend stand er da, schaute mehrfach zu mir. Meine ihm unterstellten Motive reichten von “Er möchte sich eine Mittagsempfehlung holen, wissen ob es schmeckt.” über “Der will sich dann aufgrund des mangelnden Platzes zu dir setzen und ist unsicher.” bis hin zu “Der Penner will dir deine Pommes klauen.” und “Das kranke Schwein will sich an dir vergehen.”.

Nach einer Weile des Zögerns stellte er sich in die Schlange, drehte sich ein bis zwei mal um, soweit ich es mitbekam und setzte sich dann – wie von mir vorausgesehen – zu mir an den Tisch. Nach der nicht wirklich verstandenen, aber obsoleten, Frage murmelte er noch etwas vor sich her. Was auch immer.
So saß er mir dann gegenüber. Mit seiner Abneigung erzeugenden Ausstrahlung und einer Flasche Apfelsaft. Wer zum Teufel setzt sich zum Trinken eines Apfelsafts in diese gottverdammte Schweinekälte?! Selbst ich hatte vorher überlegt mir meine Currywurst einpacken zu lassen und sie in der Unicafeteria zu verzehren. Sehr suspekt.

Aufgrund des unangenehmen Gefühls aß ich distanziert und abweisend meine Pommes, schaute hin und wieder umher, verarbeitete die Situation und hatte eine innere, verteidigungsbereite Anspannung. Zwischenzeitlicher Scan seines Verhaltens…. Ich weiß nicht, aber bei manchen Menschen habe ich das Gefühl, ihre psychische, menschengefährdende Krankheit zu erkennen. Und viel schlimmer noch, dass sie es wiederum sehen. So als würde man die Bosheit hinter der Maske enttarnen, doch dieses Wissen gleichzeitig dem Bösen rückgemeldet. Solche Leute machen mir Angst. Ich hatte schon die Vermutung, dass er als pädophiler Kinderschänder in mir sein nächstes Opfer gefunden hätte – meine Verteidigungssysteme waren jedenfalls online.

Doch Gefühle können trügen. Ich stand dann also zwischen den Stühlen, in dessen Lücke sich problemlos ein Dritter stellen ließ. Aufgestanden, Rucksack aufgesetzt und mit einem misstrauischen Ausdruck ein höflich-angemessenes Tschüß gesagt. Der erste Teil überwog, aber ich hatte meine Gründe und mag man potentiellen Stalkern nicht zu viel Freundlichkeitsspielraum liefern.

Nein, der Mensch war mir suspekt, er machte mir Angst. Ob begründet oder nicht sei dahingestellt, interessant zu wissen wäre es.

Robby, unmask psychopathics

Ähnliche Beiträge

3 Responses to “Intuitives Misstrauen”

  1. on 23 Nov 2008 at 10:56 Rooby

    Sehr schöner Post…hihihi….ich musste zugegeben etwas grinsen, als ich das eben gelesen habe. Was vermutlich passiert ist, kann ich mir in etwa so vorstellen:
    Der Mensch, der da bei Dir saß, war vermutlich eher der Typ “siffig und einsam”. Zumindest lese ich das “siffig” so raus. Also gehen wir mal davon aus, dass dem so war, dann war der Kerl vielleich einfach auf der Suche nach Gesellschaft. Da Du ihn unverhohlen angeschaut hast, hat er das vermutlich für eine Art Interesse, und somit füre eine Einladung, gehalten.
    Nicht vorhandene Unterhaltung hin oder her, er musste nicht allein da hocken. Er hat gewonnen. :-)

  2. on 23 Nov 2008 at 13:38 Robby

    Naja, was heißt siffig. Kleidung war normal, er hatte auch’n Laptop dabei – es war eher Körpersprache und Gesichtsausstrahlung. Und es ist ja prinzipiell nichts dabei sich mit an einen Tisch zu setzen, wenn sonst kein Platz ist, nur war seine Art und Weise mir eben suspekt. Und ob es was zu gewinnen gab?! Wenn er sich nur hinsetzen wollte, meinetwegen. Wollte er sich an mir vergehen – he lost.

  3. on 23 Nov 2008 at 18:43 Rooby

    Ok ok…nicht siffig.
    Dann auf jeden Fall gut, dass Dein interner Sensor angesprungen ist. Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.

    Nun dann – auf die nächste Currywurst. :-)


Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 61

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 1795

kostenloser Counter

Creative Commons License Amazon Partnerprogramm