Feed on
Posts
Comments

Impact of a bullet

Da die folgenden Gedanken an die vorherigen anknüpfen und in einem Zustand der Verachtung und Angewidertheit gefasst wurden, sei Leuten mit schwachen Nerven, Überempflindlichkeit, Gutmenschtum, heiler Welt etc. ebenso wie denen, die weder ihre eigene noch die allgemeine menschliche Existenz in Frage gestellt haben, vom Lesen der anschließenden Zeilen abzuraten. Weinereien oder unqualifizierte Kommentare bei Nichtachtung dieser Warnung möge man sich und vor allem mir bitte ersparen.

Auch hier gilt, wie bei allen Einträgen: Es sind nur Momentaufnahmen. Diese sehen bereits im Moment der Ausformulierung anders aus als ich sie vorher dachte und auch im Anschluss – in den kommenden Tagen, Wochen, Monaten, Jahren – können sich meine Überlegungen diesbezüglich ändern.Zusätzlich trage ich schon jetzt andere – mitunter sogar gegensätzliche – Anschauungen und Meinungen in mir. Wer sich das nicht vorstellen kann, geht bitte wieder zurück hinter seinen eingeschränkten Horizont.
Es ist nur ein Teilgedanke. – Alle die das nicht verstehen oder zumindest tolerieren können oder wollen, mögen bitte diesen Blog verlassen oder sich ins Knie ficken. Danke.

Ausgangspunkt war eigentlich, dass man die Welt ordentlich mit Atombomben pflastern sollte um sie von der hoch- und doch unterentwickelten Zivilisation zu befreien. Ein klassisches Endzeitszenario im Stile der Fallout-Serie, die den Großteil der Menschheit ausradiert.1 Meiner Person eingeschlossen, aber das nähme ich in Kauf.
Es ist das Zurücksetzen auf Start, eine neue Chance der Evolution, der Reset der Matrix. Ein Neuanfang, der vermutlich nur das selbe Spiel aufs Neue beginnt. Dennoch mit der Chance auf Verbesserung – aber auch Verschlechterung -, wie im Rad der Wiedergeburt.

Damit verknüpfend stellte sich mir folgende Frage:
Angenommen ich besorge mir eine Waffe und schieße einem x-beliebigen Menschen damit in den Kopf. Was verändert sich?! Alles und Nichts.

Es ist so, als würde man einen Stein auf die ruhige See werfen. Er würde auf die Wasseroberfläche aufschlagen, sie durchdringen, sinken und kreisförmige Wellen pulsieren. Die Umgebung wäre von der Handlung stärker betroffen als der Trefferpunkt selbst. Den Menschen interessiert es nicht, dass er gerade gestorben ist – er ist tot.2 Nur sein Umfeld wird von der Kugel aufgewühlt, wie der Stein das Meer in Bewegung versetzt. Die, die näher an ihm dran sind stärker als jene, die in weiter Ferne stehen. Und irgendwann verebbt die Wirkung. Sowohl in der Nähe als auch in der Ferne.

That’s life – dazu braucht es keine abgefeuerte Kugel, dafür reicht ein Stein. Ein Stein des Anstoßes.

Ich möchte jetzt nicht von Erlösung oder gar Ästhetik anfangen, aber bei aller Grausamkeit, Schrecklichkeit, allem Entsetzen und Leid ist es in gewisser Art und Weise natürlich. Natürlich schön.

Wer mich jetzt für pervers und krank hält, schaue sich bitte diesen Ausschnitt aus dem Kinofilm “Unsere Erde” an. Ich hoffe damit wird deutlich, was ich meine, wenngleich die Wirkung auf Großleinwand und mit entsprechender Soundkulisse ungleich stärker ist.

Wer sich dennoch mit dem Gedanken stört, für den nehme ich die Kugel aus dem Spiel.
Angenommen ich schnappe mir einen Menschen und springe mit ihm durch ein schwarzes Loch in das Paradies auf Erden. Was verändert sich?! Alles und nichts – vielleicht wäre es sogar noch schlimmer als der Tod. Für das Umfeld, ist da doch die Ungewissheit und Angst. Die Person ist aus dem Netzwerk gerissen, nicht mehr da, schlägt die gleichen Wellen auch ohne Stein.
Dass es ihr selbst in diesem Fall gut, sogar besser geht, steht auf einem ganz anderen Papier. Abgesehen von der Tatsache, dass es wohl langweilig wäre und der Ponyhof nicht existiert. Aber wenn dem wiederum so wäre, würde es ja nicht das Paradies sein ;)

Bringen wir die Kugeln zurück ins Spiel:
Angenommen ich besorge mir eine Waffe und schieße einem moralisch bösen Menschen in den Kopf. Was verändert sich? Und viel mehr und interessanter: Ist diese Tat besser als die, einen x-beliebigen Menschen in den Kopf zu schießen?

Die Antworten darauf überlasse ich euch.

Robby, könnte das noch weiter ausführen

  1. Die Idee kam mir im Zuge der Bibliotheksbücher und der durch die Atomexplosion zerstörten Bücher im Spiel. []
  2. siehe auch hier []

Ähnliche Beiträge

One Response to “Impact of a bullet”

  1. on 10 Dez 2008 at 23:29 sebbe

    http://de.youtube.com/watch?v=vpDMgejkzb0


Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 61

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 1795

kostenloser Counter

Creative Commons License Amazon Partnerprogramm