Feed on
Posts
Comments

Beziehungsherausforderungen

Ich bin mir nahezu sicher schon einmal darüber geschrieben zu haben. Sollte dem so sein, ändert dies nichts daran. Dies wird ein weitaus strukturierterer Versuch.

Partnerauswahl
Ich möchte nicht sagen, mit steigenden Möglichkeiten wachsen die Probleme, aber bekanntlich gilt: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Wobei das wohl immer noch besser ist als Qual ohne Wahl zu haben.
Das Leben ist gewissermaßen unbegrenzt. Natürlich kann ich nicht schweben und keine Feuerbälle schmeißen, aber vergleicht man den Alltag mit denen der Menschen vor einigen Hundert Jahren, so wurde die Wüstenlandschaft der Lebensgestaltung regelrecht überschwemmt. Heutzutage kann man Nerd, Emo, Metaller, Karrieremensch, Gammelstudent, Selbstfinder, Straight Edge und was es nicht alles gibt sein. Oder etwas anderes, etwas dazwischen oder alles zusammen. Natürlich hatte auch der Bauer im Mittelalter seine Zweit- und Drittrollen, ist in den Krieg gezogen und hat Nachkommen gezeugt, aber das Auswahlspektrum war eher begrenzt – und von Auswahl nicht zu reden. Heutzutage ist die Entscheidung relativ frei, wie man sein Leben gestaltet, ginge man von freier Entscheidung1 aus.

Dieser kleiner Exkurs auf der Parallelstrecke betrifft nun auch Beziehungen. Die Verästelung der Persönlichkeiten ermöglicht es Menschen mit größerer Übereinstimmung zu finden, senkt gleichzeitig aber die Wahrscheinlichkeit es zu tun. Zumindest wenn man sich nicht in der Mitte aufhält. Gleichzeitig wächst der Markt ins Unermessliche, was dem Seltenheitsproblem entgegen wirkt, allerdings eine diagnostische Herausforderung darstellt. Ich weiß nicht, wie vielen Frauen ich täglich über den Weg laufe… und will es eigentlich gar nicht wissen. Binnen weniger Stunden ist man in einer anderen Stadt, einem anderen Land und potenziert das Selektionsfeld. Vom Internet ganz zu schweigen. Wenn man wöllte, könnte man innerhalb eines Tages Tausenden von Frauen begegnen. Und dann sind viele Menschen doch tatsächlich auf der Suche nach dem einen, einzigartigen und vor allem einzigen Menschen, der für sie bestimmt ist *mwahahaha* Eigentlich lächerlich.

Ja, jeder Mensch ist einzigartig2, aber viele sich ähnlich. Ich verweise abermals auf Rollen und frühkindliche Suche. Und wer die ganze Zeit einwerfen mag “Baaah, du siehst das viel zu rational, was ist mit den Gefühlen?!”, dem stimme ich auf der einen Seite zu, verweise gleichzeitig allerdings auch auf die Welt hinter der rosa-roten Brille. Und ja, ich beneide liebesblinde Menschen. Das hilft mir allerdings auch nicht mit dem Sehen zurecht zu kommen. Und ändert nichts an der nächsten Ebene.

Beziehungsführung
Ist man eine Beziehung eingegangen, erweitert sich der Herausforderungshorizont um ein Vielfaches. Selbst bei den Naiv-Verliebten. Früher oder später.3 Angefangen bei der jeweiligen Familie und den Freundeskreisen. Nichts was zu Problemen führen muss, aber kann. Das im Vorhinein im Groben abzustecken beziehungsweise wahrzunehmen ist hilfreich. Die Wahl der Freunde sagt, naja, vielleicht nicht unbedingt viel – was ist das schon? -, aber einiges über den Menschen aus. Im Guten wie im Schlechten, kommt ja immer darauf an, wie man es interpretiert.

Sollte es da im Großen und Ganzen harmonisch sein4, betreten wir ein zweites Feld: Das der Konkurrenz. Halb-über-Kopf-Schwärmer mögen ihre Augen nur für den Gegenüber haben und sagen “Nein, er/sie ist der/die Einzige für mich.”, aber auch die Augen müssen irgendwann etwas anderes sehen. Und wer sagt, dass man morgen nicht jemandem über den Weg läuft, der noch einziger ist?! Und wie geht man damit um? ;) Spannendes Thema, von der Normalisierung des Gefühlshaushalts mal ganz zu schweigen.

Der wohl schwerwiegenste Punkt ist allerdings die Wahl. Nicht mehr die des Partners, sondern die des Lebens. Wenn man zum Zeitpunkt T1 zueinander findet und zusammen passt, gilt das auch noch für T2, T3 und T4?! Gerade im Zuge der Vielzahl an Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten ist es wahrscheinlich, dass die sich kreuzenden Pfade wieder auseinander gehen. Auch das muss kein Problem sein, kann aber.
Das ist auch der Grund, warum ich nicht verstehe, dass Menschen in meinem Alter oder jünger heiraten. Gut, vielleicht sind sie in ihrer Lebensplanung primär auf den Gegenüber fixiert. Selbst Schuld würde ich sagen. Vermutlich bin ich mittlerweile zu narzisstisch und entnaivitisiert, aber der Mittelpunkt meines Lebens steht in meinem Spiegel. Dass andere Menschen, gewisse Grenzen und Kompromisse damit verbunden sind, steht außer Frage. Aber ich entscheide, ob und wie ich sie eingehe. Zumindest von meiner Seite aus.

Will heißen: Spätestens dann, wenn die Vorstellungen und Inhalte des Lebens auseinander driften, dürfte es an der Zeit sein sich neu auszurichten. Das kann gemeinsam geschehen, muss aber nicht. Und ist der Grund, warum ich mich erst dann vollends binde, wenn ich weiß, wo beziehungsweise dass ich im Leben stehe – und mein Gegenüber das ebenso tut.
Eine Beziehung ist ein Plus. Oder zumindest als solches zu sehen. Nichts, woran man sich krampfhaft klammern sollte. Oder wie heißt es auch hier so schön: Man muss bereit sein eine Ehe aufzugeben um sie zu retten. So oder so ähnlich, den genauen Wortlaut habe ich nicht gefunden.

Das Danach
Eigentlich ein Thema für sich, das deswegen hier nur angerissen werden soll. Je nach Ende und Verlauf ein mehr oder minder zerstörtes Leben. Womöglich einer der Gründe eine Beziehung nicht zu beenden – und ein Grund mehr, genau deswegen ein “autonomes” Wesen an seiner Seite zu haben. In “Und Nietzsche weinte” gibt es diesbezüglich einige nette Zitate.
Etwas, womit ich noch keine Eigenerfahrung verweben kann. Gut, ich wurde oft von Frauen abserviert und die Folgen können ähnlich sein, aber das Ende einer Beziehung ist wohl verheerender. Es ist ein Geflecht, wo zwei wichtige Bindungsstücke reißen oder sich zumindest trennen. *Klack* – alles hängt in den Seilen. Eine spannende, wenn auch nur bedingt wünschenswerte Sache. Vom anschließenden Neuaufbau mal ganz zu schweigen.

Kurze Metabetrachtung
Scheiß Eintrag. Wie immer sind die Gedanken im Kopf schneller, schöner, besser als niedergeschrieben. Dabei geht die Simultanität verloren. Ich glaube, das ist der Punkt. Alles gleichzeitig versus Wort für Wort nacheinander, während alle andere Zusammenhänge für den Zeitpunkt verblassen. Naja, vielleicht kann ja trotzdem jemand was damit anfangen. Hätte jedenfalls besser sein können.

Robby, vielleicht beim nächsten Mal

  1. Anderes Thema. []
  2. Blabla… []
  3. Außer man ist wirklich verblendet. Aber darüber kann ich dann wirklich nur den Kopf schütteln. []
  4. Was nicht selbstverständlich und viel wert ist! []

Ähnliche Beiträge

4 Responses to “Beziehungsherausforderungen”

  1. on 26 Apr 2009 at 13:58 me.

    ob man sich ueberhaupt je voellig binden kann? will? (ich bezweifle das)

  2. on 26 Apr 2009 at 14:13 Robby

    Wollen? Ja. Sonst gäbe es ja kaum die Illusion von dem einen Partner.
    Können? Kommt drauf an. So sehr mein Kopf “Nein.” oder “Wahrscheinlich nicht.” sagt, so sehr hofft mein Körper doch, dass es möglich ist.

    Wobei… und das ist ein guter Punkt… sich die Frage nach der Art der Bindung stellt. Ob im beziehungstechnischen Sinn oder ob eine geistige Bindung schon ausreicht. Beide müssen ja nicht immer einher gehen.

  3. [...] Milliarden von Menschen. Selbst bei zunehmender Ausdifferenzierung im oberen Spektrum. Siehe auch Beziehungsherausforderungen. Es stellt sich wieder die Frage, warum man – sollte man mehrere dieser liebenswürdigen [...]

  4. [...] webalized Die Gründe dafür liegen auf der Hand beziehungsweise lassen sich z.B. hier nachlesen. [↩]Oder anderen die Möglichkeit dazu bietet. [↩]Ich finde es wichtig. [...]


Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 61

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 1795

kostenloser Counter

Creative Commons License Amazon Partnerprogramm