Feed on
Posts
Comments

Philantropischer Narzisst

Ich liebe es, wenn Informationen, Gedanken und Wissen meinen Kopf durchströmen. Wenn das Denken beginnt zu Kribbeln und die Auseinandersetzung mit einem Thema und/oder sich selbst so ungemein befriedigend und voranbringend ist.

Mit dem beginnenden Lesen von “Miteinander Reden: Fragen und Antworten” von Schulz von Thun und parallel ablaufenden Gedanken über Gott und die Welt, kam ich zu einer gefühls-belohnenden Aussage.

Im Speziellen drehten sich einige meiner Überlegungen um die anstehende Bloggerlesung und potentielle Anmoderationsabläufe, abermals spezifischer um das Stellen großer Lebensfragen, die im Mittelpunkt standen und lediglich mit der ausstehenden Veranstaltung verknüpft wurden. Eben als mögliche Einleitung, um einen Eindruck über den Blogger und Lesenden zu erhalten. Angefangen von der Frage “Wie möchtest du sterben?” bis hin zu der Aufforderung “Vervollständige den Satz “Ich möchte…”.

An der Stelle sei eingeworfen, dass ich mittlerweile ja ein Diktiergerät mit mir herum trage, eines, das man direkt mit dem Gehirn vernetzt aber tausendmal besser sei. Wobei das die Informationen gar nicht sammeln, vor allem im Sinne von verarbeiten und strukturieren, könnte. Ich glaube, für eine Sekunde Gedanken bräuchte ich eine Vielzahl an selbigen zur Verbalisierung. Davon abgesehen kann man gar nicht so schnell sprechen und springen und auf einmal erzählen… *argh* – ärgerlich. Das ist auch der Grund, warum meine niedergeschrieben Gedanken oftmals so absolut unbefriedigend sind. Aber das nur am Rande.

Vervollständige den Satz “Ich möchte…”.
“Ich möchte die Welt retten.” war meine erste Antwort, deie selbstverständlich vollkommen überzogen, unrealistisch und weltfremd war.
“Ich möchte die Welt retten. Naja nein, aber sie zumindest ein bisschen besser machen.” – besser, aber immer noch diffus unklar und absolut nichtssagend.
“Ich möchte Menschen begeistern.” – die Augen in meinem Körper leuchteten auf, so dass jeder verbale Beschreibungsversuch dessen zum Scheitern verurteilt ist. Es war eben das Gefühl absoluter Sicherheit und Wahrhaftigkeit. Das “Das ist es.”-Gefühl, das man wohl nur so beschreiben und jeder für sich fühlbar nachvollziehen kann.

Das Bedürfnis und die Vorstellung, Menschen – übrigens im doppelten Sinne – zu begeistern1, führte mich zu der Frage Altruismus/Philantropie vs. Narzissmus. Etwas, was in meinen Augen in gewissem Widerspruch steht.
Ich fragte mich “Warum will ich Menschen begeistern?” – vielleicht stand dahinter auch “Wozu?”. Meine Antwort darauf lautete, um Menschen bei ihrer Entwicklung zu helfen. Natürlich springt bei so etwas auch Anerkennung und Selbstaufwertung heraus, aber das war beziehungsweise ist – zumindest nach meinem Validierungsgefühl – nicht der Hauptgrund. “Wenn ich mein Ego polieren will, kann ich auch Menschen fertig machen.”, kam mir in den Sinn. Sprich, wenn es mir nur darum ginge, wäre es auf diese Art und Weise wohl unweit einfacher. Mit der seelisch-emotionalen Vernichtungsmaschinerie losgefahren und alles platt gewalzt. Aber das ist nicht in meinem Interesse. Zumindest nicht dem eigentlichen.2

Bleibt also die Frage, woher diese destruktiven Tendenzen kommen und wie sie einzuordnen sind. Da sei das, wenn man es so nennen mag, Mobbing in der Grundschule zu nennen. Keineswegs von allen, im Gegenteil, aber es gab einige Kandidaten. Wenn man in die Ecke gedrängt wird, hat man vereinfacht gesagt zwei Möglichkeiten: Man sinkt an der Wand zusammen oder schlägt sich den Weg frei. Man stirbt oder wächst daran. Ich persönlich habe zurückgeschlagen. Nicht physisch, sondern verbal, was eine gewisse Befähigung auf dieser Ebene erklärt. Meine Klassenlehrerin fand das gut, befürwortete das regelrecht und so wurde die Sprache mein Schwert und entwickelte sich mit der Zeit.3

Subjektiv einschneidendes Erlebnis Nummer Zwei war ein Verrat vor einigen Jahren. Man könnte sagen, der Verrat der Welt. Die Seifenblase der Illusion zerplatzte und ich fiel vom Paradies hinaus auf die dreckige Erde. Die Phase, in der ich wirklich begann zu Denken, zu Hinterfragen und mich zu Entwickeln. Der Zeitraum, der mich hat zynischer und einzelgängerischer hat werden lassen. Die Zeit, in der ich gelernt habe – ob zutreffend oder nicht -, dass man sich nur auf sich selbst verlassen kann. Ich fand mich auch vorher teilweise schon ziemlich toll, keine Frage. Diese übertriebene Selbstgefälligkeit und Überheblichkeit entstand meiner Meinung allerdings erst im Zuge dieser Erfahrungen.

Man könnte sagen, ich fühl(t)e mich so, als wäre ich durch die Hölle gegangen und da ich überlebt und wie Phönix aus der Asche gestiegen war, wäre ich ganz besonders und toll. Dass diese Leistung einzigartig und besonders gewesen sei.

Mittlerweile bin ich dabei wieder – oder endlich – Mensch zu werden. Mit den Vorzügen eines überdimensionierten Narzissmus, ohne allzu übertriebene Forderungen und Verletzlichkeit, mit weniger Verachtung und mehr Menschlichkeit.

Ich stehe am Anfang. Und habe Angst.

Robby, wollte eigentlich gar nicht so weit hinaus

  1. Unterhaltung & Wissen []
  2. Auch wenn man sich selbstverständlich an dem Leid anderer ergötzen kann. []
  3. Das klingt jetzt alles etwas radikal und habe ich als Kind mit Sicherheit nicht so gedacht, retrospektiv ist diese Erfahrung allerdings mit Sicherheit als einer der Grundsteine zu sehen. []

Ähnliche Beiträge

Comments are closed.


Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 61

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 1795

kostenloser Counter

Creative Commons License Amazon Partnerprogramm