Feed on
Posts
Comments

Post vom Anwalt

Da ich ja schon einige Zeit nichts mehr von ihnen gehört hatte, dachte ich, die Sache mit Continental Inkasso hätte sich erledigt. Man erinnere sich: Ich bekam einen unbegründeten Mahnbescheid besagter Firma, Ende April. Etwas mehr als zwei Monate später trudelte dann wie zu erwarten die Post vom Amtsgericht ein, deren Aufforderung ich umgehend widersprach. Heute – also fast wieder zwei Monate später – wurde mir soeben ein Brief von einem gewissen Rechtsanwalt Peter M. J. Neumeyer überreicht.1 Interessanterweise sitzt der, wie Continental Inkasso auch, in der Adam-Opel-Strasse 18 in Frankfurt am Main. Nachbarn, könnte man sagen und zumindest vom – in meinen Augen – unprofessionellen Auftreten und Verschicken standardisierter Schreiben scheinen sich beide nicht viel zu nehmen. Gleich und gleich gesellt sich gern, und so überrascht es mich bei diesem Auftreten auch nicht, dass weder besagter Anwalt noch die Geschäftsführer von Continental Inkasso auf Plattformen wie Xing nicht vertreten zu sein scheinen.2

Aber zum eigentlichen Anliegen. Der nette Herr Anwalt weist mich in seinem unpersönlichen Massenabfertigungsschreiben darauf hin, dass ich meinen Widerspruch trotz mehrerer Schreiben nicht begründet hätte. Natürlich habe ich dies nicht getan, besteht erstens keinerlei Notwendigkeit dazu und habe ich zweitens weder eine geschweige denn mehrere Begründungsaufforderungen erhalten. Hätte mich ehrlich gesagt auch gewundert, geht es doch nur darum Geld aus Leuten rauszupressen, war man doch nicht einmal in der Lage eine begründete Forderung zu stellen.

Und so steht dann geschrieben, dass das Fehlen meiner Gründe meine Einwände in Zweifel zöge. Lieber Herr Neumeyer, auch ohne ein Jura-Studium weiß man, dass in der Bundesrepublik “Im Zweifel für den Angeklagten gilt.”. Die Beweislast liegt somit bei ihnen respektive ihren Freunden von Continental Inkasso beziehungsweise dem angeblichen Auftraggeber karstadt.de. Sie müssen mir nachweisen, dass ich etwas bei besagtem Anbieter erworben habe. Da dies nicht der Fall ist, hat sich die ganze Sache eigentlich erledigt und sind unterschwellige Androhungen oder “Hinweise” fehl am Platze.

Aber: Ich bin ja ein netter Mensch. Nicht nur, dass ich andere Leidtragende mit Blogeinträgen wie diesem über derart unsägliche Machenschaften aufkläre und bei der reinen Google-Suche nach Continental Inkasso immerhin schon oben auf Seite 2 angezeigt werde, nein, ich werde dem freundlichen Anwalt natürlich auch gerne ein eine gewünschte Widerspruchsbegründung zuschicken. Per Einschreiben, versteht sich. Leider wird meine Mutter den Sarkasmus und Zynismus beim Korrekturlesen und Absegnen wohl rauszensieren, aber genug Förmlichkeit kriege ich wohl gerade so hin.

Mal schauen, ob sie für diesen Fall auch einen schönen, standardisierten Vordruck haben. Ich bin gespannt. In zwei Monaten dann, oder wie lange sie dieses Mal brauchen.

Robby, macht das sogar Spaß

  1. Zweit- & Drittname müssen ja essentiell bedeutsam sein, wenn er sie mir aufführt. Müsste man mal gucken, ob solche ein Gebaren mit irgendwelchen Persönlichkeitseigenschaften korreliert. []
  2. Kurz mal nachgeschaut, hätte ja auch ein freundlicher Typ sein können :) []

Ähnliche Beiträge

14 Responses to “Post vom Anwalt”

  1. on 25 Aug 2009 at 22:32 Man in Metropolis

    Wirklich Widerspruch sollte man nur einlegen, wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid vom Gericht kommt. Alles andere… *achselzucken*

  2. on 25 Aug 2009 at 22:33 Man in Metropolis

    Ah.. sorry… übersehen. War schon vom Gericht. Ist ein wirklich eine krasse Sache.

  3. on 25 Aug 2009 at 23:10 Robby

    Gericht war beim letzten Mal, ja. Dieses Mal kommt’s vom scheinbar hauseigenen Anwalt. Nur heiße Luft, aber er kriegt’ne ordentliche Antwort ;) *hrhr*

  4. on 22 Apr 2010 at 20:07 Mich

    Hi Robby,

    hast seit August 2009 nocheinmal etwas vom Inkassobüro bzw. RA Neumeyer gehört?
    Auch ich habe ohne vorherige Mahnung ein Schreiben von Continental Inkasso bekommen, ohne Angabe des angeblichen Gläubigers noch dessen Beauftragung der Continental Inkasso. Auch ich bin mir keiner Schuld bewusst, da ich nie etwas “auf Pump” kaufe.

    mfg

  5. on 22 Apr 2010 at 20:12 Robby

    Nachdem ich mit eigenen rechtlichen Schritten gedroht habe, kam nichts mehr. Hat sich damit wohl erledigt. Habe schon überlegt das der Vollständigkeit halber noch mal zu bloggen/erwähnen.

  6. on 28 Apr 2010 at 15:00 Naughty

    Hallo Robby,

    kannst du mir mal eine Mail schreiben? Ich würde gerne noch mehr über diese Kanzlei wissen. Die haben mir ein seltsames Schreiben nach einer angeblichen Rücklastschrift von “Universum Inkasso” geschickt. Ich kenne dieses Inkassounternehmen nicht, habe garantiert keine Einzugsermächtigung erteilt, und habe auch nichts offen, von dem ich wüsste.

    Zu dem wurde das anwaltliche Schreiben sofort nach der angeblichen Rücklastschrift abgeschickt, was alleine schon sehr mysteriös ist. Ich habe so das Gefühl, dass das eine neue Verbrechermasche ist.

    Ich wurde aufgefordert mein Konto beim nächsten Fälligkeitstag (sic!) gedeckt zu halten.

    Da ist noch mehr, was ich aber nicht über den Blog schicken will.

  7. on 28 Apr 2010 at 19:59 K.H.Wagener

    Hallo Freunde!
    Tja! Ein alter Freund von mir (86 !) hat auch Post vom Rechtsanwalt Neumeyer bekommen! Mit Drohung “Universum Inkasso”!
    Könnte eine böse E-Mail reichen ?
    Schöne Grüße K.H.

  8. on 28 Apr 2010 at 20:10 Robby

    Hallo K.H.,

    ich bevorzuge in derlei Hinsicht eher griffiges Briefpapier. An sich sollte es aber auch eine Email oder einfaches Ignorieren tun, sofern nichts dran ist.

  9. on 22 Mai 2010 at 15:50 nvoi

    hatte nach eines check meines schufa-scores festgestellt, dass ich tatsaechlich einen eintrag von universum inkasso habe. dort schrifltich nachgefragt kam zunaechst keine reaktion, jetzt ein brief des pn der forderungen auflistet, jedoch nicht darstellt was die urspruengliche forderung sein soll.

    merkwuerdiges gebaren – aber tatsaechlich usus…

  10. on 28 Okt 2010 at 17:32 Jenne

    Hallo gemeinde,
    habe letzte woche auch so ein schreiben bekommen, in der kopfleiste steht “Continental Inkasso” und bei der Forderung “Universum Inkasso” was mich allein schon stutzig machte.

    Der Ursprungsgläubiger sollte angeblich “Neckermann.de” gewesen sein, nur weiss ich zu 100% das ich noch nie etwas in einem Versandhandel oder Online jemals etwas bestellt habe, der “angebliche” Betrag beläuft sich wohl auf: 514,33.-, also rief ich am folge tag da mal an um mich zu erkundigen, laut aussage der frau am Telefon soll ich angeblich im Juni 2001 bei “neckermann.de” etwas bestellt haben, mehrere male soll ich wohl “angemahnt” worden sein (was ja nicht passiert ist) und ich solle angeblich einen “Titel” haben.

    An dem schreiben angeheftet ist ebenfalls dieses “Schulderkennungsschreiben” das ich doch bitte voll ausgefüllt zurück schicken sollte (werd ich natürlich nicht tun). Desweiteren heisst es in dem schreiben zitat:”Unsere Auftraggeberin wäre ohne anerkennung einer rechtspflicht bereit, im sinne einer schnellen erledigung, auf einen teil der forderung zu verzichten.” Hierbei stellt sich mir die frage, welches Inkassounternehmen “verzichtet” schon auf geld?
    Wenn ich die seite einmal wende steht auf der rückseite ein hinweis das meine Personenbezogenen daten bei nichteinhaltung der frist an ein unternehmen weitergeleitet werden, Das “Unternehmen” schimpft sich:

    Producta Daten-Service GmbH
    Postfach 61 05 61
    60347 FFM

    Laut auskunft soll wohl auch angeblich schon ein Gerichtsvollzieher bei mir gewesen sein, dies ist aber auch in der tat nicht so gewesen. Die gute frau am Tel. meinte ich solle nachweisen das ich im Juni 2001 noch nicht in Berlin gewohnt haben soll da ja angeblich diese “lieferung” (die ich ja nie erhalten habe, da ja nichts bestellt) nach Berlin geliefert worden sei. Ich bat darum mir eine Kopie des Mahnbescheides zukommen zu lassen, das einzigste was ich 2 Tage später bekam war eine Tabbellarische auflistung der kosten wodurch weder gericht noch die ware aufgeführt worden ist bei dem das “angeblich” veranlasst wurde. Also so eine Tabelle kann ich innerhalb von 2 min. auch erstellen!

    Nun stellt sich mir allerdings auch noch die andere frage:
    Woher haben die meine Peronenbezogenen Daten ?!

    Mal abgesehen davon sagte die frau mir am Tel. ein falsches Geburtsdatum was mich betreffen sollte, find ich auch sehr lustig!

    Da ich ja im besitz meines online schufa-auskunft bin habe ich mich natürlich auch da mal schlau gemacht denn wenn ein sogenannter “titel” besteht sollte bzw. MUSS das dort ja auch vermerkt sein und mir viel dann wieder ein das ich im Jahre 2003 vom Amtsgericht Schöneberg eine mitteilung bekam das ich keinen einzigen eintrag bei der schufa zu verzeichnen habe also ist meine schufa sauber. Das Kuriose jetzt ist. Das “Inkassounternehmen” hatte am 13.10.2010 eine Schufaauskunft über mich eingeholt und das schreiben wurde gedruckt am 14.10.2010. Auch meine Rechtsanwältin sagte mir das dieser angebliche “Auszug” den diese firma mir zukommen lies nicht rechtsgültig ist wodurch ich dann noch skeptischer wurde und weiter forschte.

    In diversen anderen Foren habe ich auch schon gelesen das man diese Antwort nicht hinschicken, geschweige denn den angegeben betrag zahlen sollte (was ich auch nicht tun werde).

    Heute habe ich rücksprache mit der Schufa gehalten, diese versicherten mir den angegebenen fall sofort nachzugehen da es sich hierbei offenkundig um betrug handelt.

    Selbst mein Vater hatte wohl im letzten jahr so ein schreiben bekommen das er angeblich etwas aus dem netz geladen haben solle und er müsse nun wohl einen betrag von rund 600.- zahlen. Da mein vater aber nachweislich nicht zu hause war und meine mutter mitverreist war kann also mein vater nichts runtergeladen haben. Hinzu kommt auch noch das mein vater sich absolut nicht mit dem internet auskennt.

    Nun werde ich nicht weiter darauf reagieren bzw. darauf eingehen und das schreiben abheften (als beweislast falls es doch mal zur klage kommen sollte). Es wäre aber dennoch schön wenn Akte da gegen irgendwas machen könnte.

    Lg. Jenne

    Ps.: Das schreiben von mir wurde im übrigen von einem Herrn Kessler und einem Herrn Adler unterzeichnet!

  11. on 28 Okt 2010 at 18:01 Robby

    Afaik bekommen sie Daten problemlos vom Einwohnermeldeamt. Interessant ist, dass du da ja einen richtigen Aufwand betrieben hast. Und was die gute Frau am Telefon angeht: Ich hätte ihr wohl entgegnet, dass die Beweislast bei denen liegt ;)

  12. on 23 Feb 2011 at 21:40 M.-J. die Kleine

    Also ich hab nun auch gestern einen solchen Brief von dem Herrn Anwalt bekommen. Grade eben entdeckte ich diese Seite hier und dachte ich schreib auch mal was dazu…

    Was ich aus den ganzen Texten hier nicht ersehen kann ist; soll ich nun Einspruch einreichen oder einfach ignorieren?

    Ich bin mir auch 100% sicher das ich in den letzten 3 Jahren NIE etwas über 15€ per Katre bezahlt habe, da ich mir als arme Schülerin sowas nicht mal leisten kann…

    LG, M.

  13. on 25 Feb 2011 at 11:26 élends_weib

    hallo

    bin gerade auf die seite gestoßen un hab mal ein paar fragen..habe auch von universum inkasso post bekommen..ich soll etwas bei einem versandhaus bestellt haben im wert von 648.76 O.o öhm ja nur habe da noch nie etwas bestellt noch mahnungen oder dergleichen bekommen..nun habe ich bei der firma mehrfach angerufen un kam auf eine bandansage wo ich hingewiesen wurde eine email zu schreiben was ich 2 mal getan habe weder antwort erhalten habe noch eine andere reaktion..dann kam 2 wochen später ein brief ich hätte ja nicht reagiert und nun würden gerichtliche schritte eingeleitet..der brief ist auch sehr billig gemacht..sieht aus wie eine kopie mit keiner originalen unterschrift nur von einem dr.pitz un heinze das wars…was kann ich denn nun tun?wie gesagt ich habe nie was bestellt oder so…

  14. on 25 Feb 2011 at 13:11 Robby

    Hallo,

    ich habe den (vollständigen) Umgang in einem separaten Post skizziert bzw. dargestellt:

    http://www.robundseb.de/blog/2010/04/28/vom-umgang-mit-unberechtigten-continental-inkasso-forderungen/


Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 61

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 1795

kostenloser Counter

Creative Commons License Amazon Partnerprogramm