Feed on
Posts
Comments

Hiding behind lies

Für Starcraft 2 gibt es diverse Modifikationen. Einige, namentlich Parasite1 und The Thing verfolgen dabei ein ähnliches Spielprinzip: Eine Gruppe von Überlebenden, von denen einer der Parasit/das Thing, kurzum der Verräter ist. Das Spielziel sollte klar sein: Als Mensch den Verräter identifizieren und ausschalten, als Verräter die Menschen gegeneinander aufwiegeln und/oder sie ausschalten und sich damit (im Idealfall) Unterstützung verschaffen. Dass nicht klar ist, ob jeder der ist, der er vorgibt zu sein, versteht sich von selbst. Erinnert ein wenig an das Gesellschaftsspiel “Werwolf”.

Was mir dabei aufgefallen ist: In der Menschenrolle agiere ich recht souverän, beobachte Verhaltensweisen und Aussagen von Mitspielern, decke Ungereimtheiten auf, koordiniere die Gruppe und kann gegen neutrale Creeps Verteidigungslinien ausheben und halten. Als Thing steigt spätestens dann der Nervenkitzel, wenn es einem gelungen ist ein oder zwei Marines zu separieren, man sie festsetzt, sich verwandelt und sie versucht zu töten. Da geht der Adrenalinpegel direkt in die Höhe.

Das verbale Täuschen geht erstaunlich gut: Where to team up?, Anyone seen the Thing by now? und so weiter. Dazu fleißig mit Creeps und Spines killen und – wichtig – Verbündete retten. So großartig, wie ich in der einen Runde einen zu meiner Basis gelotst habe, er mir sogar misstraut hat, ich meinte, wieso ich ihn als Thing hätte retten sollen und ihn anschließend hinterrücks getötet habe *lach* Großartig. Der Unterschied, warum die Trickserei hier so gut funktioniert, ist, dass die Gegenüber keine non-verbalen Informationskanäle haben. Keine Tonalität, keine Körpersprache. Weil ich mich meiner Meinung nach darüber verraten würde. Einer der Gründe, warum ich nicht lüge. Die Angst/Aufregung entdeckt zu werden. Der Herzschlag bis zum Hals, genauso, wie wenn ich mich neben den anderen in das Thing verwandele um sie zu konvertieren.

Und das lässt die Parallele zum realen Leben zu: Ich kann viel besser mit (indirekten) Bedrohungssituationen umgehen, als selbst welche zu schaffen, wenn man so will. Jemand rammt sich ein Messer in die Hand? Kein Problem, Tasch- und Handtuch geschnappt und einen provisorischen Verband gebaut2. Selbst bei meinem Fahrradunfall in den Sommerferien der zweiten oder dritten Klasse, wenn mich nicht alles täuscht, habe ich dafür gesorgt, dass Hilfe geholt wird. Gut, der andere war möglicherweise (aufgrund eines eigenen Unfalls eine Zeit zuvor) – so würde ich heute sagen – traumatisiert. Aber im Endeffekt habe ich mich da auf die Fresse gelegt, mir ein Stück Vorderzahn abgebrochen, Arm und Bein verletzt und sage dann dennoch fokussiert “Geh hoch zu XY, dessen Mutter ist Krankenschwester.” – praktischerweise haben wir zu Grundschulzeiten noch alle um die Ecke gewohnt.

Lügen/die Unwahrheit sprechen hingegen… forget about it.3 Im Zug eiskalt ohne Ticket zu sitzen und darauf zu pokern, dass der Schaffner vorbeiläuft – no way. Zu groß wäre das Rumgeeier beim Auffliegen. Wäre ja nichts dabei, vor allem nicht im ICE, aber mein Organismus reagiert da alles andere als funktional. Non-konformes Verhalten vor Augen der Obrigkeit… ich hatte die Geschichte schon mal an anderer Stelle. Danke, Omi.

Kurzum: Das Spiel erinnert mich – Überraschung – an meine eigenen Muster, wobei das geschriebene Lügen weitaus besser funktioniert und in dem Falle sogar Spaß macht4. Irgendwann lass ich von einem Profi mal mein Unterbewusstsein ficken, so dass dieser “Der liebe Gott sieht alles Komplex” da draus verschwindet und ich unaffektiert und abgeklärt im ICE ohne Ticket sitzen kann, wenn ein Schaffner an mir vorbei geht und nach den Zusteigern fragt. Das ist auch der Fehler. Wenn sie nach den Zusteigern fragen, verlassen sie sich auf das Commitment der Reisenden. Würden sie nach den Tickets fragen, könnten sich die Pokernden nicht sicher sein nicht angesprochen zu werden.

Robby, feiner Unterschied

  1. Nie genug Spieler. []
  2. So passiert in der siebten oder achten Klasse. []
  3. Ein Grund, warum ich im Falle der Lügennotwendigkeit die Wahrheit verzerre und verändere, aber mir nie etwas vollkommen Unzutreffendes mir ausdenke. []
  4. Hey, ich bin das arme Thing und kämpfe ums Überleben. []

Ähnliche Beiträge

Comments are closed.


Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 61

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006740d/blog/counter/counter.php on line 1795

kostenloser Counter

Creative Commons License Amazon Partnerprogramm